Aktuelles arrow Produkte arrow Netzfilter arrow Hinweise, FAQ
Hinweise zu Netzfiltern (Notice)
   
 
Typenwahl

 

Wählen Sie Ihr passendes Universal-Breitband-Netzfilter. Je niedriger die maximale Strombelastbarkeit ist, desto größer ist der Entstörbereich. Deshalb sollte die Stromaufnahme Ihres Geräts wenig kleiner als die max. Strombelastbarkeit des Netzfilters sein. Bitte prüfen Sie vorher die technischen Herstellerangaben wie Stromaufnahme oder Leistung Ihres anzuschließenden Geräts!

 

Welchen Artikel benötige ich? Keine Qual der Wahl...

   

 

     
 
 
Installation

 

Netzleitungen wirken wie Antennen. Zur Reduzierung von Störeinstrahlungen müssen die Gerätezuleitungen möglichst kurz gehalten werden oder geschirmt sein. Da innerhalb einer Verteilung (z.B. Steckdosenleiste) Störquellen andere Geräte störend beeinträchtigen können, wird eine Einzelentstörung mit einem Netzfilter je Gerät empfohlen. Grundsätzlich sollte auf eine Sammelentstörung verzichtet werden und auf autonomen und kurzen Anschluß geachtet werden.

   

FAQ

 

Hat ein Netzfilter eine Entstörwirkung, wenn er nur in der Steckdose steckt?  
Wirkt dieses Filter wie ein Saugfilter? Muß der Ausgang unbedingt verwendet werden?

Netzfilter sind Durchgangsfilter und funktionieren nicht wie ein "Bypass in einer Stichleitung". Am Ausgang muß stets eine Last angeschlossen sein.

Ich stelle in meinen Lautsprechern ein regelmäßiges, in größeren Abständen hörendes Knacken fest und habe einen Kühlschrank unter Verdacht. Läßt sich das beheben?
Schaltvorgänge produzieren oftmals steile Einschaltflanken mit hohen Spannungsimpulsen. Netzfilter, wie ein EMZ 504 im Fall eines Küchenkühlschranks, beheben derartige Störprobleme. Der Einsatz des Filters sollte unmittelbar an der Störquelle erfolgen.

Funktioniert ein Netzfilter in beide Richtungen?

Ein Netzfilter funktioniert „bidirektional“. Leitungsgebundene Störsignale in und aus dem Netz werden mit spezifischer frequenzabhängiger Dämpfung unterdrückt.
 


 
© 2018 AUTH NachrichtenTechnik GmbH